Wir möchten euch ganz herzlich zu unserem nächsten Lesekreis einladen:

Wann: Sonntag | 12. Juli 2020 | ab 14 Uhr
Wo: Malobeo | alternatives Café & anarchistische Bibliothek | Kamenzer Str. 38a

Ein netter Bauernhof von Playmobil, ein emotionaler Werbespruch, die beschönigende Verpackung … bereits im Kinderzimmer beginnt die Prägung durch Spielzeug, das suggerieren soll, dass Ausbeutung und Speziesismus zum normalen Leben dazugehören.

Insbesondere Bücher dienen dazu, die kindliche Wahrnehmung von Tieren zu beeinflussen. In unzähligen Kinderbüchern über Bauernhöfe, Zoos oder das Reiten, werden Tiere in Haus-, Nutz- oder Wildtiere aufgeteilt. Es scheint völlig klar zu sein, dass verschiedene Tiere verschiedene Funktionen haben – und verschiedene menschliche Bedürfnisse zu erfüllen haben.

Mit dieser konstruierten Normalität, die wir von kindesbeinen an lernen, beschäftigen wir uns in unserem nächsten Lesekreis. Dabei möchten wir auch einige Kinderbücher vorstellen, die einen anderen Blick auf das Zusammenleben mit nichtmenschlichen Lebewesen werfen. Wir haben uns einige Bücher ausgesucht, die wir miteinander besprechen und vorstellen möchten, z.B.: „Schweinchen schlau – mein Papa gehört mir!“ von Udo Taubitz, „Max Maus und Emma – die Retter in der Not“ von TierVersuchsGegner Berlin und Brandenburg e.V., „Baby Droste“ von Peter Schüssow. Falls ihr selbst einige Bücher im Regal stehen habt, dann bringt sie gern mit!

In der Ausgabe des Magazins Tierbefreiung 95 wird das Thema detaillierter beleuchtet und gut zusammengefasst.
Falls ihr nochmal einen Blick rein werfen wollt: www.tierbefreiung.de/tierbefreiung-95 bzw. die Ausgabe als PDF hier öffnen.

Wir freuen uns auf euch.

More than Words:

In regelmäßigen Lesekreisen wollen wir uns mit Büchern, Aufsätzen, Texten und Schriften zum Mensch-Tier-Verhältnis beschäftigen. Wir möchten sowohl Geschichte als auch aktuelle Diskussionen aufgreifen, gemeinsam mit euch lesen und in entspannter Atmosphäre mit euch durchdenken. Außerdem wird es Kuchen oder Kekse, Kaffee und Tee geben.

Unsere Lesekreise sind einsteiger*innenfreundlich gestaltet und es sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig.

Der Lesekreis soll auch dazu genutzt werden, um uns besser kennenzulernen und sich gegenseitig auszutauschen. Wenn du Lust hast mitzumachen oder dir den Lesekreis einfach mal angucken möchtest, komm gerne vorbei.