agt2016

Aktionscamp gegen Tierfabriken
vom 29. Juli bis 4. August 2016
in Balge bei Nienburg an der Weser (Niedersachsen)
Unter dem Motto »Das Schlachten beenden! Den Ausbau von Wiesenhof verhindern!« findet ab dem 29. Juli das diesjährige Aktionscamp der Kampagne gegen Tierfariken statt.

Die Forderung “Das Schlachten beenden!” geht dabei über die Forderung den Ausbau der Wiesenhofschlachtfabrik zu verhindern hinaus und steht für die Überwindung der „kapitalistische Gesellschaft, die auf der Unterwerfung und Tötung der Tiere, sowie der Ausbeutung lohnabhängiger Arbeiter*innen und der Zerstörung der Natur basiert“.

Wie bereist im letzten Jahr, wird es auf dem Camp verschiedene Worksops, Vorträge, Musik, Kunst, Raum für Vernetzung und Aktionen geben. Der Bauplatz und die Schlachtfabrik mit allen beteiligten Firmen bieten einen breiten Spielraum für vielfältige und direkte Aktionen.


care

Conference for Animal Rights in Europe

vom 29. bis 31. Juli 2016
in Warschau

Die polnische Tierrechtsgruppe Otwarte Klatki (Open Cages) veranstaltet vom 29. bis 31. Juli ein europäisches Tierrechtstreffen in Warschau.

Die Konferenz soll ein Plattform für Networking und Skill-Sharing sein sowie Raum für Debatten über die Strategien, Visionen und Wege der Tierrechtsbewegung geben. Darunter verstehen die Veranstalter*innen u.a. Themen wie Vegan Outreach, Fundraising, Lobbying und „Effektiver Altruismus“.


iarc

International Animal Rights Conference

vom 8. bis 11. September 2016
in Luxemburg

Die bereits 6. Animal Rights Conference in der Kulturfabrik Esch, erneut mit Referent*innen aus der ganzen Welt. Wie in den letzten Jahren gibt es neben zahlreichen Vorträgen auch Workshops, Podiumsdiskussionen, Stände und Exponate sowie ein Tierrechts Konzert geplant.

Auf YouTube findet ihr zahlreiche Videos vom letzten Jahr, die euch einen guten Einblick in die Vorträge ermöglichen.


tbk2016
Und zuletzt das Highlight, zudem wir alle Interessierten herzlich einladen:

Tierbefreiungskongress 2016
vom 15. bis 18. September 2016

auf der Burg Lohra in Thüringen

Vom 15. bis 18. September 2016 wird auf der Burg Lohra in Thüringen der Tierbefreiungskongress 2016 stattfinden. Vier Tage lang ist die Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung eingeladen, gemeinsam zu diskutieren, organisieren und reflektieren. Ausreichend Zeit zum Vernetzen und Kennenlernen soll dabei natürlich genau so wenig zu kurz kommen wie die Möglichkeit, sich in neuen Aktionsformen auszuprobieren und zu üben.

Das Programm wird anhand von Themensträngen organisiert und es werden unterschiedliche didaktische Mittel angewendet werden – vom Vortrag bis zum Workshop, vom Aktionstraining bis zur Diskussionsrunde. Im Mittelpunkt sollen dabei zum einen zentrale Fragen und Problemstellungen der Bewegung stehen, deren Diskussion wir gemeinsam und möglichst konkret führen wollen. Zum anderen wollen wir die bestehenden Strukturen der Bewegung und ihre Aktionsformen und -konzepte bekannter machen, kritisch durchleuchten und sie gemeinsam verbessern.

Uns alle im Orgateam vereint der brennende Wunsch, die Befreiung der Tiere aktiv zu gestalten. Wir wollen eine radikale Veränderung der Beziehungen, die wir Menschen zu Tieren haben und sehen diesen Wandel nur im Rahmen sozialer Bewegung realisierbar. Eine soziale Bewegung kann aber nur erfolgreich sein, wenn sie sich stetig weiter entwickelt, wenn sie aus Fehlern lernt und wenn sie immer wieder ihren Mut und ihre Kreativität einsetzt, um ihr Ziel Stück für Stück zu verwirklichen. Wir hoffen, dass ihr ebenso motiviert seid wie wir und dass wir uns auf dem TBK2016 sehen, um gemeinsam eine starke Bewegung zu gestalten!

Alle weiteren Infos, Anmeldung und Kontakt unter:
http://www.tierbefreiungskongress.net
facebook: https://www.facebook.com/events/106329283127592/