Tiere sind keine Clowns, keine Artist*innen und keine Akrobat*innen!

circus_a6_webFür einen Zirkus ohne Tiere!
Kundgebung am
Mittwoch, 14. Dezember 2016
17:00 Uhr
Pieschener Allee, 01067 Dresden

Für Tiere bedeutet Zirkus kein Spaß, sondern ein Wechselspiel aus Stress im grellen Licht, Lärm der Manege und eintöniger Langeweile in Käfigen und Transportern. Für die natürlichen Bedürfnisse und Verhaltensweisen der Tiere ist in der Manege kein Platz. Sie werden lebenslänglich eingesperrt und für „Kunststücke“ zu einem artwidrigen Verhalten gezwungen. Was zählt sind nicht die Bedürfnisse der Tiere, sondern lediglich der zu erzielende Profit und die Unterhaltung des Publikums  – auf Kosten der Tiere.

Löwen, Tiger, Seehunde, … auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Tiere im Dresdner Weihnachts-Circus vorgeführt. Zur Premiere findet am 14. Dezember ab 17:00 Uhr eine Kundgebung gegen die Ausbeutung von Tieren in der Manege statt. Kommt vorbei und unterstützt uns. Laut oder leise, mit Flyern, Schildern, Transpis oder Bannern. Gebt den Tieren eure Stimme und setzt ein Zeichen gegen Tierausbeutung!