Samstag, 24. Oktober | 14 – 16 Uhr | Zoo Dresden | Tiergartenstraße 1, 01219 Dresden

Die Lebensbedingungen der sogenannten Zootiere sind weder artgerecht noch artgemäß. In Zoos werden sie nie wieder rennen, ihren Wandertrieben nachgehen, ihre Reviere sichern und verteidigen können, Wasserstellen suchen oder Wohnplätze bauen können. Im Zoo werden die fundamentalen, unabdingbaren Bedürfnisse des Individuums ignoriert. Durch Bewegungsmangel und Langeweile entstehen bei vielen sogenannten Zootieren Verhaltensstörungen.
Tiere im Zoo wurden ihrer Freiheit und ihres Lebensrechtes beraubt. Deshalb muss diese Form der Gefangenschaft von Tieren abgeschafft werden. Tiere im Zoo leiden – tagtäglich.

Geplant ist eine Kundgebung mit Unterstützung des Zookritikers Colin Goldner. Kommt vorbei und unterstützt uns!

Noch zwei Anmerkungen: Bei schlechtem Wetter wird die Kundgebung NICHT stattfinden. Wir bitten darum, dass keine Parteilogos oder -schriftzüge getragen werden.

Wir freuen uns auf euch!