Am Samstag, den 27. Dezember 2014, protestierten 12 Aktivist_innen gegen Tierdressuren im Dresdner Weihnachtszirkus. Mit Transparenten, Schildern, Flyern, Redebeitrag und Sprechchören wurden die Zirkusbesucher_innen informiert. Es geht uns nicht darum, den Zirkus an sich zu verdammen, sondern endgültig auf artwidrige Kunststücke mit Tieren in der Manege zu verzichten.
Wir danken allen, die uns unterstützt haben und rufen hiermit sogleich zu unserer nächsten Protestaktion, am 3. Januar 2015, von 14 bis 15 Uhr am Volksfestgelände Pieschener Allee auf. Wir freuen uns auf euch.

Für einen Zirkus ohne Tiere!