Libertäre Tage vom 17. bis 24. September 2011 in Dresden

Die Libertären Tage sollen mit einem emanzipatorischen Charakter Raum und Ausblick für ein besseres, solidarisches Zusammenleben bieten. Dazu wird eine Woche mit Information und Aktionen (Workshops, Vorträge, Demonstrationen, Straßenfeste, Lesungen, Freilichtkinos, Konzerte, Partys, VoKüs) gefüllt und in die Tage in Themenstränge Rassismus, Sexismus, Speziesismus, Kapitalismus und Anarchismus gegliedert.
Anspruch ist dabei die Kritik an verschiedenen Herrschaftsformen und Diskriminierungen zu thematisieren und konkrete Alternativen/Gegenkonzepte
sowie Utopien eines schöne(re)n Lebens zu gestalten.

Dazu organisieren wir folgende Veranstaltungen:

Libertäre Tage Dresden 2011