Vom veganen Soli-Brunch über Vorträge bis zu Kundgebungen – auch 2015 haben wir wieder mit zahlreichen Aktionen versucht, die Ideen der Tierrechtsbewegung zu verbreiten. Wir bedanken uns bei allen, die unsere Aktionen unterstützt haben und uns geholfen haben unsere Ideen umzusetzen. Hier ist unser kleiner (unvollständiger) Jahresrückblick.

demo januar

Der Start ins alte Jahr verlief vielversprechend. Am 3. Januar beteiligten sich knapp 40 Aktivist*innen an unserer Kundgebung gegen den Dresdner Weihnachtszirkus. Mit Transparenten, Schildern, Flyern, Redebeitrag und Sprechchören wurden die Zirkusbesucher_innen informiert.

IMG_9998

Im April stellte Andre Gamerschlag, ehem. Vorstandsmitglied im Verein die tierbefreier e.V. den Sammelband „TIERBEFREIUNG – Beiträge zu Profil, Strategien und Methoden der Tierrechtsbewegung“ im sehr gut besuchten Café „v-cake“ vor. Der Sammelband erschien zum Jubiläum des Magazins TIERBEFREIUNG. Er möchte über Diskurse in der Tierrechts-/Tierbefreiungsbewegung informieren und eine offene Debattenkultur schaffen. Der Band ist bei compassion media erhältlich.

jagddemo

Trotz miesen Regenwetters fanden sich im Juni circa 30 Menschen zu unserer Kundgebung gegen den Bundesjägertag 2015 in Dresden. Mit Fahnen, Transparenten, Schildern und lautstarkem Redebeitrag verkündeten wir unsere Botschaft – im direkten Augenkontakt zu hunderten Jäger_innen, die sich bei der sogenannten „Hubertusmesse“ in der Kreuzkirche den Segen für ihr sinnloses und mörderisches Hobby abholten.

Im September startete dann unsere Veranstaltungsreihe „Bite Back„. Innerhalb von 6 Wochen organisierten wir 10 Veranstaltungen (Vorträge, Workshops, Kundgebung vor dem Zoo Dresden). Mit dieser Veranstaltungsreihe wollten wir nicht nur Menschen informieren, sondern vor allem motivieren, für die Interessen der Tiere einzutreten und sich an gesellschaftlichen Veränderungsprozessen zu den bestehenden Mensch-Tier-Verhältnissen aktiv zu beteiligen. Für uns war die Veranstaltungsreihe ein kleiner Erfolg und wir sind sehr zufrieden damit, wie die breit gefächerte Themenauswahl in Dresden angenommen wurde. Uns ist es nicht nur gelungen ganz unterschiedliche Menschen bundesweit zu erreichen, sondern auch unsere
lokale, politische Position innerhalb Dresdens zu festigen und zu vertiefen. Einen ausführlichen Rückblick und Fotos gibt es hier.

Friederike Vortrag

Mit dem Vortrag über die Werbestrategien der Fleischindustrie ging es im November weiter. Die Referentin Dr. Friederike Schmitz von der Initiative Grüne Woche demaskieren zeigte an konkreten Beispielen auf, mit welchen Argumentationen und Materialien die Lobbyverbände versuchen, auf die gesellschaftliche Debatte zur Nutztierhaltung Einfluss zu nehmen. Seit kurzem ist auch die Webseite Agrarlobby.de mit weiteren Informationen online. Neuigkeiten bekommt ihr auch über die Facebookseite: https://www.facebook.com/agrarlobby/

Apropos Facebook: Nachdem wir uns vor einiger Zeit aus den Sozialen Medien verabschiedet haben, könnt ihr Infos und Veranstaltungen von uns hier über facebook oder Twitter bekommen.

Anfang Dezember waren  wir mit einem Infostand und der Tierrechtsausstellung des tierbefreier e.V. auf dem 1. veganen Wintermarkt in Dresden vertreten. Einige Fotos und Infos zum Vortrag „Querfront goes vegan oder Rechte für Tiere?“ findet ihr hier.

feuershow

Das Jahr endete, wie es begonnen hat – vor dem Dresdner Weihnachtszirkus. Zu unserer Kundgebung am 16. Dezember 2015 versammelten sich knapp 50 Aktivist*innen zu einer kreativen, bunten und friedlichen Aktion. Für den richtigen Rhythmus sorgte die ROR-Samba-Gruppe und brachte unsere Forderungen klar auf den Punkt: „ All die schönen Zirkussachen kann der Mensch auch selber machen – für einen Zirkus ohne Tiere!“ Abgerundet wurde unsere Aktion durch die anwesenden Jonglierenden und Artist*innen mit einer Mischung aus Feuer, Seifenblasen, LED und Akrobatik. Hier gibt es die Fotos und einen Bericht. Unsere gemeinsame Pressemitteilung mit anima e.V. ist hier nachzulesen.

Insgesamt haben wir im letzten Jahr 18 Aktionen veranstaltet. Lassen wir nicht locker, denn die Tiere können nicht warten!

Wir wünschen euch allen ein kämpferisches und erfolgreiches neues Jahr 2016!
Wir sehen uns auf den Straßen, ihr lieben, Venceremos!